Textversion

Sie sind hier:

Erwachsene

Jugendliche

Felix und Lea

Penny Or Dime

Akademiker

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Eine kleine Sommergeschichte im Jeanstaschenformat

Bevor du mit dem Teufel tanzt

Urlaub mit den Eltern auf Santorin - das ist nur das eine Problem. Das andere wartet auf Niklas zu Hause und heißt Ruth. Denn er will sich von ihr trennen. Eigentlich. Und prompt verliebt er sich auf Santorin unsterblich in Emily. Sie ist schön, erfahren - und geheimnisvoll. Aus Versehen vertauschen die beiden ihre Handys und Niklas begreift, dass seine große Urlaubsliebe eine Meisterin im Geschichtenerfinden ist. Zwei lose Enden spinnt sie zu einem roten Faden. Nur dumm, dass er selbst ein solches Ende ist. Das lässt er nicht auf sich sitzen! Mit den gespeicherten Fotos in Emilys Handy will er ihren prominenten Liebhaber erpressen. Doch ganz geht seine Rechnung nicht auf ...

Kaufen kann man "Bevor du mit dem Teufel tanzt" hier.




SommerGIG

Cover des Buches "SommerGIG"

Tom ist verliebt in Penny, die unnahbare Sängerin der vierköpfigen Schülerinnen-Rockband. Als die Mädchen zum Nachwuchsfestival nach Kopenhagen eingeladen werden und ihn als Fahrer aussuchen, ist Tom überglücklich. Es knistert, ist glühend heiß in Kopenhagen, Freaks aus der ganzen Welt kommen zusammen, tanzen und feiern.
Doch dann ist Katerstimmung. Denn nichts klappt so, wie es sich die fünf erträumt haben. Als schließlich ein kurdischer Flüchtling ihre Hilfe braucht, kommt es zum Krach. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellungen von Freiheit und Idealen ...

Am Ende des Buches lebt die Band Penny or Dime im Internet wieder auf. Und hier beginnt eine zweite Geschichte, die das Buch „SommerGIG“ zu einem außergewöhnlichen macht. Denn die Homepage der Band gibt es in Wirklichkeit. Und die Songs des Buches sind eingespielt und finden sich dort, gesungen von der Autorin Andrea Paluch – tolle Rocksongs. Es gibt Filmaufnahmen und Video-Clips, die das Spiel zwischen den Medien thematisieren. Und sogar Tom aus dem Buch hat sich als Fan von Penny auf der Myspace-Seite bereits zu Wort gemeldet. Das Buch, das eine fiktive Wirklichkeit erzählt, hat eine reale geschaffen – allerdings in einem virtuellen Medium: Ein Spiel im Spiel beginnt.

Kaufen könnt Ihr das Buch hier.

Presseanfragen richten Sie bitte an die Patmos-Verlagsgruppe.

Medienstimmen zu "SommerGIG"

FLENSBORG AVIS vom 28. Januar 2009 [1.137 KB]
16. März 2009, sh:z: Das Buch mit dem eigenen Soundtrack
16. März 2009, sh:z: Andrea Paluch über "Sommer-Gig" (Interview)
13. März 2009, Kieler Nachrichten: Vom Anfang und Ende einer Mädchenband

All There Is

"Penny Or Dime" beim Videodreh

Es ist im Kasten, geschnitten und online - unser erstes Musikvideo zu "All There Is". Neben uns seht ihr in dem Clip auch die Band aus "SommerGIG".

Film ab...

Eine Band wie aus dem Buch

Doppelrolle: Andrea Paluch singt und liest im Kühlhaus. (Foto: Staudt)

Konzert-Lesung im Kühlhaus
„Sommer-Gig“ ist der Titel des neuen Buchs von Andrea Paluch und Robert Habeck. Lesend und singend präsentierte die Autorin die Geschichte im Kühlhaus mal auf eine andere Art.

» Artikel lesen

Zitate zu "SommerGIG"

»"Sommergig" ist wie ein Song in einer Sommernacht.«
Simone Hamm, Deutschlandradio

»Für die eher spärlich besetzte Landschaft deutscher Jugendbuchautor(inn)en sind die beiden Autoren jedenfalls ein Glücksfall. Gut, dass es sie gibt!«
Ulf Cronenberg

»Ein atmosphärisch dicht geschilderter Gig.«
taz, 3. März 2009

»Auch diesmal gelingt dem Duo der charakteristische Erzählton, der trotz ernster Themen nur so sprüht vor Leichtigkeit. Nichts Anbiederndes, Aufgesetztes ist darin. Paluch und Habeck lassen ihre Figuren so reden wie reale 18-Jährige.«
Flensburger Tagblatt, 16. März 2009




Unter dem Gully liegt das Meer

Unser neues Buch: ab jetzt im Handel!

Vordergründig ein politischer Roman über den Protest gegen den Globalisierungs-Gipfel in heiligendamm, unter der Oberfläche aber geht um eine Generation auf der Suche nach sich selbst. Gewalttätiger Protest ist eben so faszinierend wie Liebe, Selbstzweifel so stark wie Freiheitsverlangen.

Edda surft für ihr Leben gern und ist am liebsten mit Jasper zusammen, dem Neuen in der Oberstufe. Mit ihm kann sie über Gott und die Welt diskutieren. Aber Edda will ihn auf eine Probe stellen. Sie dreht ihm den Rücken zu - um zu sehen, was passiert.
Kurz vor dem Abi packt sie ihre Sachen und ist auf und davon. Autostopp nach Berlin und mitten hinein in die linke Polit-Szene. Ihre neuen Freunde heißen Georg, Susan und Joey – und alles dreht sich um Globalisierungskritik, Engagement für eine gerechtere Welt und die Vorbereitungen auf die große Demo zum G8-Gipfel. Gewaltfrei wird es nicht ablaufen, das weiß Edda. Ihre Gruppe hat eine harmlose, aber wirksame Bombe dabei ... Rund um Heiligendamm spitzen sich die Ereignisse zu. Susan wird in einer Schlägerei mit der Polizei von einer Kugel tödlich getroffen. Doch die Gruppe von Georg und Joey hält weiter zusammen - und kriegt Verstärkung. Von Jasper. Das hätte Edda sich nie träumen lassen.


"Mit dem Autorenpaar Paluch und Habeck ist eine neue Dimension in die deutsche Jugendliteratur eingezogen. Grundehrlich, fundiert und authentisch werden aus dem Blickwinkel prächtiger Jugendlicher Konformismus und politische Heuchelei vorgeführt und seziert, ohne beileibe im Schwarz-Weiß-Milieu oder auf Barrikaden hängen zu bleiben. Eine szenisch erzählte, politisch-ambitionierte Liebesgeschichte, die man feiern muss! Unbedingt lesen!"
Stadtbibliothek Melle

„Unter dem Gully liegt das Meer“ fällt auf durch seine sehr sinnliche Sprache. Ein Buch, das hörbar und fühlbar aus der Perspektive der jungen Protestgeneration geschrieben ist.
Hajo Steiner, Deutschlandfunk 7. Juli 2007, „Die besten 7“.

Was treibt junge Menschen dazu, auf die große Demonstration zum G-8-Gipfel zu fahren? Politische Überzeugung oder doch nur Abenteuerlust? Fragen, auf die hier viele, aber keine endgültigen Antworten zu finden sind. Zu persönlich sind die Motive der handelnden Figuren in diesem brandaktuellen Jugendroman.

Focus

"Unter dem Gully liegt das Meer" ist eines der Bücher, das ich mit Bedauern aus der Hand gelegt habe und von dem ich mir gewünscht hätte, dass es einfach weitergeht. [….] "Unter dem Gully liegt das Meer" ist eine Jugendbuch-Perle, die selbst für mich als Erwachsenen schimmert. Mir gefällt die Intensität des Buches, dieses Nachdenken der Hauptpersonen über Gott und die Welt, dass Edda und Jasper nicht alles einfach so hinnehmen wollen, wie es ist. Darüber hinaus ist Robert Habeck und Andrea Paluchs Buch eine schöne Liebesgeschichte, die jedoch nie kitschig wird - allein schon deswegen, weil es ja um viele andere Themen geht.
Hoffentlich bleiben die beiden Autoren dem Jugendbuch treu... Meine Erwartungen und Hoffnungen, die ich vorab in dieses Buch gesteckt habe, wurden jedenfalls bis auf den etwas weitschweifigen Anfang, nie enttäuscht.
Ein tolles Buch, das allen Jugendlichen ab 14 Jahren, die selbst viel über das Leben nachdenken, empfohlen werden kann!

Ulf Cronenberg, Jugendbuch Tipps

Es wächst ein neues politisches Bewusstsein unter den Jungen (Literarische Welt, ein Interview, DIE WELT, Samstag, 2. Juni 2007)
Interview in Bulletin Jugend & Literatur
Heiligendamm, mon amour (FAZ, 26. Mai 2007)
Politischer Jugendroman zum G8-Gipfel (Radio Bremen vom 3. Juni 2007)
Interview - Das Ende der Generation Golf (20cent, 2. Juni 2007)
Gulli sprengt G-8-Gipfel (taz, 6. Juni 2007)
Das Lauern im Camp (Berliner Zeitung, 7. Juni 2007)
Sich aneinander reiben – Reifeprozesse während der Demo (Börsenblatt)
„Zwei Wege in den Sommer“ führen nach Föhr (Insel Boote vom 22. Juli 2007)
Erwachen eines neuen, politischen Engagements

Gully und G8 (dpa)



Auszeichnung

„Unter dem Gully liegt das Meer“ wurde auf der Deutschlandfunk-Bestenliste Neue Kinder- und Jugendbücher „Die besten 7 für junge Leser“ zum Buch des Monats Juli 2007 gekürt.




Zwei Wege in den Sommer

Es sind die letzten Sommerferien vor dem Abitur. Max, Ole und Svenja schlagen sich ohne Geld nach Finnland durch. Während Max allein mit dem Segelboot aufbricht, fahren Svenja und Ole nachts auf Güterzügen. Max, der den Tod seiner Zwillingsschwester Miriam nicht verwunden hat, entdeckt beim Segeln ein ganz neues Lebensgefühl. Er verliebt sich bei einem Stopp in Schweden in ein Mädchen, das kurzerhand mit aufs Boot kommt. Und auf ihrer abenteuerlichen Zugreise mit Ole verfasst Svenja mit ihrer Videokamera ein filmisches Tagebuch und spricht mit großer Offenheit über ihre Gefühle.
Am Ende erreichen alle den Treffpunkt und die Ereignisse spitzen sich zu. Svenja, die eigentlich in Max verliebt ist, kann es ihm dort endlich eingestehen – und Ole geht seinen eigenen Weg.

Ab 13 Jahren.
Sauerländer, 06/2006
Buch, 192 Seiten
Preis: 13.90 € (D), 14.30 € (A), 24.90 SFr (CH)
ISBN: 3-7941-8046-1

Kaufen können Sie dieses Buch für 13,90 € bei:
Amazon.de


Auszeichnung für einen „Gesang auf das wilde Leben“
(sh:z) „Zwei Wege in den Sommer“ heißt das zweite Jugendbuch des Autorenpaares Robert Habeck und Andrea Paluch aus Großenwiehe. Es wurde jetzt für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert. [Artikel lesen]
"Wir wollten anders sein" - sh:z vom 10. Juli 2006
Waisen, Stalker, Selbstmordkandidaten


Rezensionen

Die Geschichte und der Erzählstil sind einfach spitze.
"Zwei Wege in den Sommer" (oder besser: "Zwei Wege ins Leben") ist ein bewegendes Buch, das sehr zum Nachdenken anregt, besonders wenn man sich in der gleichen Situation wie der Hauptcharaktere befindet: Man ist jung und fragt sich, wie es weitergeht, welche Ideale die richtigen und dauerhaften sind und was Liebe wirklich bedeutet. 5 Sterne für das beste Buch, das ich seit langem gelesen (oder wie ich es nenne 'gefressen') habe.
Amazon-Kundenrezension

Robert Habeck und Andrea Paluch ist mit "Zwei Wege in den Sommer" ein tolles Jugendbuch geglückt, in dem sowohl die innere als auch die äußere Handlung immer spannend bleiben. Man braucht, um mit diesem Buch glücklich zu werden, schon ein bisschen Interesse an philosophischen Fragen, sollte sich gerne mit der Frage nach dem Sinn des Lebens auseinandersetzen - aber für Jugendliche, die das suchen, ist dieses Buch eine Perle, die bunt schimmert und immer wieder die Farbe wechselt, wenn man sie wendet und dreht. Auch wenn Max im Zentrum des Buches steht: Dennoch dürfte es egal sein, ob man als Junge oder als Mädchen das Buch liest. Die Fragen, die aufgeworfen werden, sind für Mädchen wie Jungen interessant.
Ulf Cronenberg, jugendbuchtips

Andrea Paluch und Robert Habeck zeigen die pubertäre Verwirrung der Gefühle mit schonungsloser Härte – die erst gemildert wird, als Max durch die Erlebnisse und Begegnungen auf seiner Fahrt nach Norden tatsächlich zu sich selber kommt.
CHRISTINE LÖTSCHER, Schweizerisches Institut für Kinder und Jugendmedien

“Ein spannender und gleichwohl tiefgründiger und philosophisch angehauchter Jugendroman! Tolle Jugendliteratur!”
hoppsala.de

Das Buch hat mir sehr gefallen, den irgendwie kreativen Schreibstil finde ich cool und angenehm zum Lesen. Die Themen Freiheit, der Sinn des Lebens und Suizid regen zum Nachdenken an.
Kinderlobby Schweiz

Das Buch fasziniert, verwirrt und irritiert, aber auf jeder Seite zeigt es einem seinen Drang danach, gelesen zu werden.
Miriam Klein, 18, Bergisch Gladbach in Kulturnauten

Eine gelungenes Buch, das auch zum Nachdenken anregt über seine eigenen Ziele, Ideale und Vorstellungen.
Stefanie Hahn (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Abschied, Schmerz, Liebe, Freiheit und am Ende die Erkenntnis, das sich die Welt doch nicht um einen dreht. Soll sich keiner wundern, wenn das Buch, kaum zugeschlagen, sofort noch einmal gelesen wird.
Hits für Kids


ĄZwei Wege in den Sommer"...



... gibt es auch als Taschenbuch.

Hier können Sie es bestellen.

„Mit dem Autorenpaar Andrea Paluch und Robert Habeck ist
eine neue Dimension in die deutsche Jugendliteratur eingezogen.
Packende, psychologisch tiefgehende Romane über
Liebe, Selbstfindung, und Freiheit treffen den Ton heutiger
Jugendlicher genau, auch politische Themen werden wieder
angesprochen.“
Weidener Literaturtage




Wolfsspuren

Auge in Auge mit dem Wolf - ein spannender Abenteuerroman!
Draußen im Wald trifft Martin auf einen Wolf. Beide laufen voreinander davon. Als bekannt wird, dass in der Umgebung ein Wolf aufgetaucht ist, beginnt eine groß angelegte Jagd. Einzig Martins Schulfreundin Camilla ergreift Partei für das Tier. Und bald hat sie Martin überzeugt, den Wolf zu retten.
Am Morgen der geplanten Treibjagd steht Martin dann ein zweites Mal dem Wolf gegenüber - diesmal Aug in Auge ...

Ab 10 Jahren.
Verlag: Omnibus Taschenbücher
Bd. 21447
Erschienen: 2005
122 Seiten, 18,5 cm
Preis: 5,90 €
Jetzt kaufen unter: AMAZON.de

Rezension aus der BERLINER ZEITUNG vom 23.02.2002
Interview mit TransAtlantik, Herbst 2001
Als Unterrichtslektüre: http://www.eduhi.at/dl/kahr-okt05.rtf